Montag, 27. Februar 2017

Schneidemaschinen-Vergleich (SU Papierschneider, Fiskars Personal SureCut und Tonic Guillotine Trimmer)

Heute mal wieder ein Vergleich :) und es gibt sehr viel zu lesen :D
Ich wollte euch aber einen kompletten Überblick geben,
da mir der bei meinen Kaufentscheidungen geholfen hätte ;)
Durch die vielen Hochzeitskarten die ich in letzter Zeit gebastelt habe,
musste ich mich intensiv mit Schneidemaschinen auseinander setzen,
 man unterscheidet zwischen:
Hebelschneidern, Rollschneidern und denen mit den Schneideklingen.
Außerdem ist mir bei einer Schneidemachine wichtig, dass sie eine cm Skalierung hat,
denn mit Inch arbeite ich nicht so gerne...


Bei meiner ersten Stampin' Up! Bestellung war der Papierschneider mit dabei.
Vorher hatte ich auch schon eine Schneimaschine vom Discounter:
die war ca. 10 cm breit, in der Höhe passte DIN A4 rein,
zwei Klingen waren enthalten und ich glaube der Preis lag um die 10 €.
Was soll ich da noch weiter zu sagen :D eigentlich war die echt für die Tonne,
die Klingen waren so schnell stumpf und wirklich gerade schneiden konnte man auch nicht...

Von dem SU Papierschneider war ich natürlich von Anfang an begeistert :)
Klar lagen da Welten zwischen, vom System hat er genau wie mein Vorgängermodell eine Schneideklinge.
Als ich ihn gekauft habe lag der Preis bei 33,95 €, heute kostet er 36,00 €.
Er hat eine Auflagefläche von 15,9 cm und durch das ausziehbare Lineal
kann Papier bis 36,5 cm gerade angelegt und geschnitten werden.
In der Höhe darf das Papier nicht größer als 30,5 cm sein.

Der Papierschneider kommt mit einer Schneide- und einer Falzklinge und einer Schneiderille,
diese Teile können ausgetauscht/erneuert werden:
zwei Schneideklingen 7,50 €, zwei Falzklingen 6 € und die Schneiderille 5 € auch im Zweierpack.


Damals konnte man außerdem einen Zusatz für Rollklingen kaufen, total toll :)
denn so hat man einen Rollschneider und einen mit Schneideklinge in einem Gerät.
(gerader Schnitt, Perforation und Mini Wellen)

 
Diesen Rollklingenarm benutze ich immer um meine 2mm Graupappe zu schneiden,
das schafft die normale Klinge vom Papierschneider nämlich nicht.
Ansonsten nutze ich die Rollklinge aber nicht, hierbei muss man die Schneiderille umdrehen,
so das man keine Rille mehr hat, weil die Rollklinge auf einer glatten Fläche schneidet.
Somit kann man den Papierschneider dann nicht mehr zum Falzen benutzen
(weil die Rille fehlt) und das ist für mich unpraktisch.

 
Für die Hochzeitspapeterie habe ich mir zwei weitere Schneidemaschinen zugelegt,
noch eine mit Schneideklinge und eine Hebelschneider.
Aus welchem Grund?
Wie gesagt ich bin mit dem Papierschneider von SU wirklich super zufrieden,
ABER ich finde das die Schneideklingen verhältnismäßig schnell stumpf werden
und dann bekommt man an der Schneidekante so feine Fusseln
die ich für die Hochzeitskarten auf keinen Fall wollte.
Außerdem war das zu einer Zeit, in der es für die Schneideklingen Lieferschwierigkeiten gab...
(Ich glaube das hat Stampin' Up! mittlerweile wieder in den Griff bekommen).



Fiskars Personal SureCut Schneidemaschine 30 cm,
bei Amazon für 28,90 €, kommt nur mit einer Schneideklinge

  
Auf den ersten Blick sieht diese Schneidemaschine meinem SU Papierschneider sehr ähnlich.
Die maximale Papierhöhe beträgt 31,5 cm, die Auflagefläche ist 15,9 cm
und auch hier kann man die Länge durch das ausziehbare Lineal auf 38 cm erweitern.
Die Führungsschiene auf der die Schneideklinge befestigt wird, hat ebenfalls ein Lineal aufgedruckt
und lässt sich für den Transport fixieren.
Erstes Manko was mir aufgefallen ist, das ausziehbare Lineal hat leider kein Füßchen.
Dies dient dazu, dass das Lineal nicht "kippelt" sondern einen festen Stand hat.


Auch auf die Aufbewahrungsklappe unterhalb der Schneidemaschine wurde hier verzichtet,
dies ist auch nicht notwendig,
allerdings finde ich es zur Aufbewahrung der Ersatzschneideklingen sehr praktisch ;)


 Zum Ersatzzubehör: Set aus einer Ersatzklinge und einer Falzklinge 7,10 €, 
Zweierset Titan-Ersatzklingen 8,33 €

Irgendwie fand ich es doof, dass bei dieser Schneidemaschine keine Falzklinge dabei war. 
Also habe ich mir die dazu bestellt, die gibt es nur im Set mit einer Schneideklinge.
 Die Falzklinge habe ich dann zusammen mit der Schneideklinge eingesetzt
(so wie es bei dem SU Papierschneider der Fall ist).
Aber leider ist die Schneidemaschine dafür wohl nicht vorgesehen,
denn wenn beide Klingen drin sind, kann ich nicht über die komplette Länge schneiden :(



Ich denke auf den beiden Bildern kann man ganz gut erkennen was ich meine...
An die Kante bei dem roten Pfeil wird das Papier angelegt
und die Fiskars Schneideklinge kann aufgrund der Falzklinge nicht bis dahin schneiden.
Bei dem SU Papierschneider verschwindet die Falzklinge noch hinter der Kante.

Die Schneideklinge ist die gleiche wie die, die bei der Schneidemaschine dabei war.
Darüber habe ich leider viel gelesen das diese Klingen sehr schnell Stumpf werden,
außerdem wird viel häufiger eine neue Schneide- als eine Falzklinge benötigt,
weshalb ich die Zusammenstellung als Set nicht schlau finde.
Fiskars ist wohl bekannt das die Schneideklingen nicht besonders gut sind,
weshalb man ein Zweierset "Titan"-Schneideklingen kaufen kann,
die lange scharf bleiben sollen.

Jetzt aber zu einem Punkt, weshalb ich die Schneidemaschine für meine Hochzeitskarten sehr praktisch fand :)
Sie ist mit einem "sichtbaren-Line Guide" ausgestattet,
auf deutsch: in der Führungsschiene befindet sich in der Mitte ein feiner Draht ;)


Den Text für das Karteninnere habe ich mit Schnittmarken versehen,
also kleine kurze Striche an den Ecken der "Textkästen" womit ich sehen kann,
von wo bis wo ich auf dem A4 Blatt schneiden muss damit die Einleger immer die gleiche,
für die Karte passende Größe haben.
Ich hoffe das ich verständlich :D


Hier ein Beispiel, auch wenn die Schnittmarken nur sehr fein zu sehen sind.
Naja auf jeden Fall war es durch den besagten Draht echt super einfach genau die Punkte zu treffen :)
Bei dem SU Papierschneider schneidet die Klinge auch in der Mitte der Schneiderille,
das abzuschätzen passt aber nicht immer...

Zum Fazit:
Ich habe die Schneideklinge verwendet die bereits dabei war (also nicht Titan),
und diese war nach den Hochzeitskarten immernoch scharf genug - 
hat also nicht gefranst.
 Den Draht finde ich wirklich super praktisch, allerdings habe ich auch gelesen/gehört,
das dieser schon mal reißt.
Alleine tauschen kann man den nicht, Fiskars ist aber wohl sehr kulant was ein Austauschgerät angeht.
 Für Karten wo ich den Innentext am Computer erstelle, werde ich diese Schneidemaschine weiter verwenden und würde sie auch jedem empfehlen der viel solche Arbeiten macht.
Grundsätzlich muss ich aber sagen das mir mein SU Papierschneider besser gefällt
und der Preisunterschied ist auch nur gering.



 Tonic 12" (30,5 cm) Small Base/Maxi Guillotine Trimmer
Hierbei handelt es sich um die dritte Variante von Schneidemaschinen, dem Hebelschneider,
ich habe ihn bei Danipeuss für 59,90 € gekauft.
Der Preis ist fast doppelt so hoch und dadurch natürlich erstmal ziemlich saftig...
ABER es gibt hierfür kein Zubehör, also keine zusätzlichen Kosten,
denn die Schneideklinge schärft sich immer von alleine nach.



Ja und die Schneideklinge ist wirklich scharf, also bei kleinen Kindern sollte man aufpassen,
dass die nicht ihre Finger da rein stecken!

Die maximale Papierhöhe beträgt hier 30,5 cm, die Auflagefläche ist 14 cm
und auch hier kann man die Länge durch das ein ansteckbares Lineal,
was unter der Schneidemaschine verstaut wird auf 30,5 cm erweitern.
Diese Lineal hat wie der SU Papierschneider einer Fuß,
was hier bei der Höhe der Schneidemaschine aber auch unerlässlich ist.



Mich stört es wirklich sehr, wenn bei meinem SU Papierschneider die Ränder fransen.
Diese kann man mit dem Falzbein wieder glatt reiben
und wenn ich ganz normal Geburtstagskarten oder so bastel,
dann mach ich das auch noch eine ganze Weile bevor ich die Klinge tausche.
Für so viele Hochzeitskarten wäre das aber keine Option gewesen,
da ist mir meine Zeit zu kostbar, also wollte ich für immer schöne Kanten diesen Hebelschneider haben.

Alle Kartenrohlinge und die farbigen Mattungen haben ich damit geschnitten
und bin wirklich super zufrieden.
Auch Fotos lassen sich ganz toll damit schneiden, bei den Schneidemaschinen mit der normalen Schneideklinge,
macht man sich diese damit ruckzuck stumpf...

Aber auch dieses Gerät hat für mich leider ein Manko :(
Ja es hat eine cm Skalierung, aber eigentlich ist es eher auf Inch ausgelegt.
Die cm Angaben befinden sich oben auf dem Rand, also das Papier kann nicht direkt dort angelegt werden,
sondern man muss es abschätzen.



Das finde ich wirklich seeehr unpraktisch :(
Selbst Inch ist noch schwer abzulesen...
Bei den anderen beiden Schneidemaschinen liegt das Papier ja direkt auf der Skalierung.
Weshalb ich mir dann für die Maße die ich für die Hochzeitskarten brauchte,
ein Stück Washi-Tape bis hin zu der Anlagefläche vom Papier geklebt habe.

Damit hatten dann alle Karten die gleiche Größe.
Um die Schneidemaschine aber beim alltäglichen basteln, also auch mal für flexible Maße zu benutzen,
ist mir das zu unpraktisch...

Zum Fazit:
Ich finde den Hebelschneider vom Schneidergebnis wirklich toll,
weshalb ich ihn mir auch wieder kaufen würde.
Es gibt von Tonic auch Guillotine Trimmer die weniger kosten,
allerdings haben diese dann nicht die Möglichkeit DIN A4 hochkant rein zu legen,
weil sie viel kleiner sind. Das war mir aber wichtig! 
Allerdings ist er für mich kein Ersatz für den SU Papierschneider,
denn hier fehlt zusätzlich auch die Möglichkeit des Falzen.
Wenn SU einen Papierschneider hätte, der in der Führungsschiene einen Metalldraht hat,
außerdem den Rollschneidearm wieder einführen würde -
wäre dies + dem Guillotine Trimmer echt die perfekte Lösung :D



Donnerstag, 23. Februar 2017

Hochzeitskarte mit Visitenkarte

Bei der ersten Hochzeitskarten-Serie (hier),
war es so geplant das nur innen rechts der Text rein kommt.
Nicht viel Platz, aber das Brautpaar wollte das so ;)
(Das mit dem dezenten Hinweis auf das Geschenk :D habe ich mal irgendwo bei Pinterest gesehen)

Und als der Text dann stand, war es doch etwas zu viel für eine Seite...
Also musste ich mir was einfallen lassen ;D
Ich habe mich dazu entschieden die Adressen extra zu machen
und damit diese nicht zu viel Raum einnehmen,
habe ich sie in Visitenkartenformat gedruckt.

Mit der Silhouette Portait habe ich mir "Fotoecken" geschnitten,
mit diesen wurde die Visitenkarte links fixiert.
Das praktische an den Ecken ist, dass die Adressen einfach raus genommen werden können
und von der Größe her passen sie dann in jede Sakko- bzw. kleine Handtasche :)


Um den Look noch etwas aufzupeppen habe ich dezent das süße Brautpaar in den Hintergrund gestempelt.
Das stammt aus dem Danipeuss Klartext-Stempelset "Hochzeit Glückwunsch" ;)



Montag, 20. Februar 2017

Gutscheinkarte mit dem Envelope Punch Board und Otter :D

Am Wochenende hatte die ältere der beiden kleinen Cousinen von meinem Schatzi Geburtstag.
Langsam hat die Pubertät begonnen und im Moment geht sie leidenschaftlich gerne bei H&M shoppen :D
Also gibt es zum Geburtstag natürlich einen Gutschein ;)
(den wir bei den Fotos noch besorgen mussten^^)

Als Verpackung diente eine Gutscheinkarte mit dem Envelope Punch Board.
Nichts neues, aber ein weiteres Projekt von meiner To-Do Liste :)

Die Anleitung habe ich von Claudia


Hier von außen mit dem süßen Otter ♥


Beim Öffnen der Karte schiebt sich diese langsam auf und die Gutscheinkarte lässt sich einfach entnehmen.


Hier schön in dem kleinen Fach verstaut :)

Verwendete Materialien 
Cardstock: Stampin' Up! - Saharasand, Aquamarin, Flüsterweiß
und Strathmore Bristol Smooth
Designerpapier: Aus dem Sending Sunshine Kit von Create a Smile
Stempel: MFT "Otterly Love You" + passende Dies
 Stempelkissen: Stampin' Up! Schwarz und Saharasand
Zig Clean Color Real Brush Marker
Sonstiges: Stampin' Up! 2 3/8″ Wellenkreis- und 1 3/4″ Kreissstanze,
Stanz- und Falzbrett für Umschläge,
 Lack-Pünktchen Meine Party in Minzmakrone
und Designer-Motivklebeband In Color 2015-17 auch in Minzmakrone
(beides aus dem Frühjahrs-/ Sommerkatalog 2016)



Freitag, 17. Februar 2017

Mein Taschenkalender für 2017

Ja ich weiß das Februar schon fast wieder rum ist, 
aber ich möchte euch trotzdem noch meinen Kalender für 2017 zeigen :)

Jedes Jahr bietet Carola von Carolas-Bastelstübchen Kalendarien in verschiedenen Größen zum Verkauf an,
diese sind noch nicht gelocht, so dass sie individuell genutzt werden können ;)
2016 war ich leider, wie zu erwarten, zu spät dran...
Aber für 2017 habe ich direkt zugeschlagen und mir ein Taschenkalender-Kalendarium in A6 bestellt.

Gebunden habe ich meinen Kalender mit meiner Chinch :)
Das Cover ist aus Graupappe und ich habe es mit dem tollen Motivpapier von Idee, 
aus der Serie Tropical Spring bezogen.
Die Melonenstücke und auch die kleinen Dreiecke sind mit Goldfolie veredelt
und außerdem passt das Melonenpapier perfekt zu meinen Turnbeutel,
den ich aus dem Melonenstoff der gleichen Serie (nur in einer anderen Farbe) genäht hatte ;)



Um den Kalender etwas haltbarer zu machen, habe ich das Cover zusätzlich mit Buchbindefolie beklebt.
Und damit der Kalender in der Handtasche nicht aufgehen kann (und sich dann die Seiten verknicken),
habe ich die Rückseite mit zwei Ösen versehen und darin ein Gummiband befestigt.

Von Innen sieht er so aus:



Also ich bin wirklich total happy :)
Und weil ich das Cover so mag, habe ich absichtlich keine Jahreszahl mit drauf,
denn dann könnte ich (wenn es heile bleibt) das nächstes Jahr nochmal verwenden.

Verwendete Materialien
Cardstock: Stampin' Up! - Zartrosa
Designerpapier: Tropical Spring von Idee
Sonstiges: We R Memory Keepers "The Cinch Bindery Tool Version 2" 
3/4" Buchbindedraht in weiß,
We R Memory Keepers Crop-A-Dile und weiße Ösen,
das Gummiband ist aus der Haushaltsabteilung bei Rossmann ;)


Donnerstag, 16. Februar 2017

Stempelhilfen (Misti/Precision Press)

Hallo alle zusammen :)
heute möchte ich euch etwas über Stempelhilfen erzählen.
Es ist mehr Text geworden als ich wollte, aber ich würde mich freuen wenn ihr trotzdem bis zum Ende lest :D

Schon lange hatte ich "MISTI" (Most Incredible Stamp Tool Invented) in den vielen tollen Videos 
der amerikanischen Bastler bewundert... 
Anfangs war es nur direkt über die Seite des Herstellers zu bekommen. 
Dann auch über Simon Says Stamp, allerdings für 79,99 $!
Ich dachte mir da kann das Ding noch so toll und praktisch sein, nie im Leben gebe ich so viel Geld dafür aus.

Ich vermute das der Preis einigen zu hoch war, My Sweet Petunia brachte die Mini Version raus
und Anfang letzten Jahres bekam ich eine Newsletter Email von Stempelmühle 
das ich dieses Artikel vorbestellen könnte.
Also habe ich im März 2016 die Mini Version für immer noch fast 44 € erhalten :)


Seitdem benutze ich meine klassischen Acrylblöcke nur noch seeehr selten.
Diese Stempelhilfe ist einfach so praktisch! 
Man muss keine Angst mehr haben das der Abdruck schief werden könnte,
oder nicht satt genug ist und man eigentlich ein zweites Mal stempeln müsste
(die Position erneut genau zu treffen ist mir allerdings unmöglich :D)
Das Stempeln von "layering" Motiven (wie hier auf den Karten) ist auch viel einfacher,
weil der Stempel noch ohne Farbe direkt auf dem vorherigen Motiv positioniert werden kann.

Und so richtig schätzen gelernt habe ich MISTI letztes/dieses Jahr bei den beiden Hochzeitspapeterien
(hier und hier)
42 mal "Wir heiraten" auf die Vorderseite einer Karte, 42 mal ein Brautpaar auf eine Visitenkarte,
oder "Save the Date" auf 50 Briefumschläge zu stempeln 
kann einen ganz schön wahnsinnig machen...
Mit dieser Stempelhilfe geht es allerdings fast von alleine :))

Ich will hier keine Werbung machen (hab ich auch nichts von) 
aber ich finde das jeder der häufig stempelt eine "Stempelhilfe" zu Hause haben sollte ;)
Ich würde da nicht mehr drauf verzichten wollen!

Jetzt aber noch zu dem Nachteil von meinem Mini MISTI.
Für das einfache bestempeln von Karten, Umschlägen etc. reicht meine Mini Version vollkommen aus
und ich finde die normale Version ist einfach überteuert (in deutschen Shops für ca. 61 € zu bekommen).

Mit der Mini Version ist man auf eine Fläche von 6 x 4.75 Inch (ca. 15 x 12 cm) begrenzt.
Ich würde aber mittlerweile auch total gerne meine Hintergrundstempel damit benutzen können,
die entweder 13,3 x 9,8 cm von SU (was noch rein passt) 
oder halt 15 x 12,7 cm bzw. 15 x 15 cm groß sind :(
Außerdem ist es mir schon passiert das ich ein Papier bestempeln wollte welches größer war.
Das geht irgendwie schon, dann lässt man das Papier halt drüber hängen,
allerdings muss man sehr aufpassen dass man sich durch den Rand von MISTI keine Knicke rein macht.
Also praktisch ist anders...


Ende letzten Jahres hat We R Memory Keepers die Precision Press raus gebracht.
Und ich bin absolut begeistert :) Diese tolle Stempelhilfe hat eine Stempelfläche 17,8 x 17,8 cm.
Aber man könnte sogar Scrapbookpapier (30,5 x 30,5 cm) bestempeln,
da die Precision Press im Gegensatz zu MISTI keinen festen Rand rund herum hat,
sondern an zwei Seiten offen ist - einfach genial!
Und das allerbeste ist der unschlagbare Preis von ca. 36 € :))
Hier ein schönes Video von Danipeuss zu diesem Tool.



Hier sieht man gut das auf dem unteren weißen Teil nur zwei Seiten einen Rand haben
und damit der Deckel trotzem stabil aufliegt, wenn man ihn schließt,
ist an dem Deckel an einer Ecke ein Füßchen angebracht ;)


Und hier noch mit einem 6 x 6 Inch Hintergrundstempel.

Wenn man mal überlegt das man um mit MISTI 30,5 x 30,5 cm Papier bestempeln zu können,
eigentlich die große Version kaufen müsste, die dann eine Fläche von 31 x 31 cm hat,
aber ca. 105 €!!! kostet (die normale Version hat nur eine Fläche von 16,5 x 21,6 cm)
finde ich das einfach nur KRASS. Das sind ca. 70 € Preisunterschied...

Auch Hampton Art hat eine Stempelhilfe raus gebracht, von der Größe her: 18,7 x 14 cm
 liegt es zwischen der mini und der normalen MISTI Version.
Kostet nur ca. 26 € was wirklich super ist, allerdings wäre es für meine Hintergrundstempel auch zu klein,
weshalb ich definitiv die Precision Press bevorzugen würde :))

Ich hoffe ich konnte euch einen guten Überblick geben.




Montag, 13. Februar 2017

Valentinstag ;)

Morgen ist der 14. Februar, also Valentinstag.
Mein Schatzi und ich wir schenken und da eigentlich nichts,
ist ja nur ein Tag an dem die Industrie richtig Geld machen kann...
Jedes Paar hat doch seinen persönlichen Tag, das ist doch viiiel schöner :)

Naja aber irgendeine Kleinigkeit gibt es dann meistens doch.
Wir lieben alle Produkte von "Kinder" :D
Als ich die Verpackung von Jasmin gesehen habe wusste ich sofot das ist perfekt ;)

Und hier ist mein Werk


Ich habe es von der Deko etwas schlichter gehalten.
Im Hintergrund ein paar Spritzler in Glutrot.
Die Buchstagen habe ich jeweils 4 Mal in Flüsterweiß ausgestanzt,
aufeinander geklebt und die obere Schicht habe ich etwas mit Glutrot gewischt.
 Das "YOU" ist in weiß embosst und das kleine Herzchen ist aus der Eulenstanze ;)
Den gesamten weißen Steifen habe ich mit Abstandsklebeband auf das Designerpapier geklebt.


Und wenn man die Verpackung öffnet,
sind dort zwei Kinder Riegel drin :D


Total süß finde ich :)

Verwendete Materialien 
Cardstock: Stampin' Up! - Glutrot, Flüsterweiß und Schwarz
Designerpapier: Stampin' Up! "Jede Menge Liebe"
Stempel: Stampin' Up! "SAB Best Day Ever"
 Stempelkissen: Stampin' Up! Glurot (auch als Marker) und Tsukineko Versamark
Sonstiges: Stampin' Up! "Große Buchstaben" Dies und "Elementstanze Eule"
weißes Embossingpulver von Hero Arts, 
Air Brush Sprühpumpe von Rayher


Freitag, 10. Februar 2017

Color Layering Stempel :)

Endlich bin ich dazu gekommen ein paar Karten mit "Color Layering" Stempeln zu basteln
und sie auch hier zu zeigen :D
(Ist ja nicht so das ich die Stempel nicht schon häufiger benutzt hätte)

Ich liiiebe Color Layering Stempel ♥
Die Abdrücke sehen sehr realistisch aus
und es macht einfach Spaß mit verschiedenen Farbkombinationen zu spielen :)

Diese Art von Stempeln gibt es mittlerweile von vielen verschiedenen Herstellern.
Stampin' Up! natürlich - von denen hatte ich auch mein erstes Color Layering Set,
das war im Jahreskatalog 2014-15 noch zu haben und hieß "Stippled Blossoms",
allerdings war dies noch ein Gummistempelset und das ist sehr unpraktisch zum "layern".
Ganz tolle Blumen gibt es von Altenew,
Sunny Studio hat z.B. ein tolles Weihnachtsset "Holiday Style"
und von Hero Arts bekommt man unter anderem tolle Tiere ;)
um einfach mal ein paar Beispiele zu nennen.

 Für meine Karten heute habe ich die Stempel von Hero Arts verwendet.
Bei der Qualle und dem Oktopus gibt es jeweils nur zwei verschiedene Stempel die übereinander gesetzt werden.
Die Grundfarbe und die Highlights. 
Um trotzdem etwas mehr mit den Farben spielen zu können, habe ich Ombré Ink Stempelkissen benutzt.
Die gibt es meines Wissens nach bisher von Hero Arts und Stampin' Up!


Verwendete Materialien
Cardstock: Stampin' Up! - Flüsterweiß, Flüsterweiß extrastark, Schwarz
Stempelkissen: Stampin' Up! Marineblau, Tsukineko Versamark
Hero Arts Ombré "Dolphin"
 Stempel: Stampin' Up! "Du bist..." und Hero Arts "My Monthly Hero Kit Juli"
Sonstiges: weißes Embossingpulver von Hero Arts,
We R Memory Keepers Next Level Embossing Folders "Gemstone" Set,
Hero Arts Gems (ich denke, denn ein Farbname steht nicht drauf) "Diamond"
 

Verwendete Materialien
Cardstock: Stampin' Up! - Flüsterweiß, Flüsterweiß extrastark, Schwarz
Stempelkissen: Stampin' Up! Marineblau, Tsukineko Versamark
Hero Arts Ombré "Tide Pool to Navy"
 Stempel: Stampin' Up! "Du bist..."
und Hero Arts "Color Layering Octopus" mit den passenden Dies
Sonstiges: weißes Embossingpulver von Hero Arts,
We R Memory Keepers Next Level Embossing Folders "Geometric" Set,
Hero Arts Gems (ich denke, denn ein Farbname steht nicht drauf) "Light Blue"

 Bei dem Flamingo gibt es für das Gefieder allein 3 verschiedene Stempel,
die Augen/Schnabel und die Beine werden nochmal extra gestempelt.
Dafür nehme ich dann gerne Stempelkissensets, wo die Farben aufeinander abgestimmt sind ;)
Hier habe ich den Text auf dem schwarzen Streifen nicht embosst,
(ist das nicht ein schöner Spruch? ♥)
da die Schrift viel zu fein ist und dann nicht mehr lesbar wäre.
 Also habe ich einfach weiße Stempelfarbe benutzt, aber irgendwie war mir das nicht kräftig genug
und so habe ich im noch nassen Zustand "Perfect Pearls" drüber gepudert.
Dadurch kommt die Schrift besser zur Wirkung und glitzert auch noch leicht.


Verwendete Materialien
Cardstock: Stampin' Up! - Flüsterweiß, Flüsterweiß extrastark, Schwarz
Stempelkissen: Hero Arts Unicorn Pigment Ink und Altenew Mini Ink Set "Red Cosmos"
 Stempel: Danipeuss Klartextstempel "Einfach gut"
Hero Arts "Color Layering Flamingo" mit den passenden Dies
Sonstiges: Perfect Pearls in der Farbe Perfect Pearl,
We R Memory Keepers Next Level Embossing Folders "Geometric" Set,
Doodlebug Sprinkles "Lily White Glitter"



Dienstag, 7. Februar 2017

MtS - Sketch 162

Zwei Tage hintereinander ein Blogpost, das wird wohl nicht zur Gewohnheit werden :D
aber heute ist die letzte Möglichkeit an der aktuellen Match the Sketch Callenge teilzunehmen...

Das letzte mal ist jetzt fast 1 1/2 Jahre her, wahnsinn wie die Zeit vergeht.
Meine damalige Karte hier würde mir heute nich mehr wirklich gefallen
und mein Bastelreich sieht auch nicht mehr sooo ordentlich aus :D

Da ich mir ja für dieses Jahr vorgenommen habe ein bisschen besser zu planen,
damit ich nicht immer so spät dran bin,
habe ich mich schon mal mit meinen Osterstempeln beschäftigt ;)
Außerdem gefällt mir im Moment mein kraftfarbenes Aquarellpapier total gut.

Der aktuelle Sketch hat mich an mein Osterei erinnert:

 

Deshalb ist diese schlichte Karte dazu entstanden ;)


Verwendete Materialien
Cardstock: Stampin' Up! - Vanille Pur, Curry Gelb
und Clairfontaine Paint On-Multitechnik-Papier naturfarben 
Stempelkissen: Stampin' Up! Savanne, Tsukineko Versamark
Zig Clean Color Real Brush Marker
 Stempel: Stampin' Up! "Kleine Wünsche" und Lil Inker Designs "Egg & Flower Greetings"
mit den passenden "Dual Stitched Egg & Easter Greeting" Dies
Sonstiges: weißes Embossingpulver von Hero Arts
und das Schleifenband ist aus dem letzten SU Jahreskatalog:
5/8" gestreiftes Baumwollband in Honiggelb
Welches aber im Moment im Clearance Rack für 3,40 € zu haben ist ;)



Montag, 6. Februar 2017

Hochzeitspapeterie Nummer 2 :)

Wie ich im November schon mal erwähnt hatte,
bekam ich nach dem ersten Hochzeitsauftrag direkt den zweiten :D

Bei den Karten von hier hat sich das mit dem Innentext dann doch noch ins neue Jahr gezogen,
naja aber Hauptsache das baldige Brautpaar ist zufrieden :)
Zu dem Innenteil will ich euch demnächst auch noch was zeigen,
aber jetzt erstmal zu den anderen Karten ;)

Der Look ist ein ganz anderer, das ist ja auch das tolle an selbst gebastelten Karten,
jede ist individuell.


Die Farben sind hier Kraft und Vanille, 50 Karten und Umschläge.
Die Umschläge habe ich dieses Mal nicht selbst gebastelt sondern die Vanillefarbenen von SU genommen.
Ich finde das der Spruch "Save the Date" hier auf der kleinen runden Lasche besser wirkt,
als auf den spitzen Laschen der Umschläge vom Envelope Punch Board.


Innen kann man die untere Seite aus der schönen geprägten Tasche entnehmen :)


Diese wurde doppelseitig bedruckt.
Das schmale Schleifenband, welches einmal rund um die Karte gebunden wurde,
habe ich hinten mit meinem Stempel als Aufkleber fixiert.
So kann man das Band nicht verlieren wenn die Karte geöffnet wird ;)

Leider hatte ich hier Probleme mit dem Druck,
im Laden haben sie den Text nicht in "tatsächlicher Größe"
sondern an die Seite angepasst gedruckt :(
Das ist mir leider erst zuhause aufgefallen, so waren die Innentexte viel zu klein...
Und natürlich hatte ich auch nicht mehr genug Vanillefarbenen Cardstock in Reserve :(
Zum Glück hat die liebe Nadine schnell für Nachschub gesorgt, vielen Dank nochmal für deinen tollen Service! :)

Verwendete Materialien 
Cardstock: Stampin' Up! - Kraft und Vanille Pur
Umschläge ebenfalls von SU in Vanille Pur
Stempel: Danipeuss Klartextstempel "Hochzeit Einladung" und "Hochzeit Glückwunsch"
 Stempelkissen: Stampin' Up! Savanne (alles doppelt abgestempelt)
Sonstiges: Stampin' Up! Framelits "Etikett-Kollektion", 
Embossingfolder von Docrafts "Small Polka Hearts"

Die Spitzenbordüre ist von hier, sie ist nicht so strahlend weiß wie es auf dem Bild wirkt.
Und mit den Satinband war es recht schwierig :D
Es sollte schmal sein und nicht rein weiß...
Das meiste was einem als "creme" oder "elfenbein" verkauft wird,
ist sehr gelb- oder orangestichig :( Also alles andere als schön!
Durch Zufall ist mir bei der Stoff und Stil Eröffnung in Dortmund das hier in die Hände gefallen
und es passte einfach perfekt :))



Donnerstag, 2. Februar 2017

Pop Up Box Karte :) "rechteckig"

Hallo ihr Lieben :)
meine Güte ist wieder viel Zeit vergangen...

Eigentlich wollte ich euch ja unbedingt noch meine tollen Weihnachtskarten zeigen :(
Aber der Dezember war wieder so furchtbar stessig und voll,
das an fotografieren gar nicht zu denken war
und ich froh war das alle Karten noch vor Weihnachten das Haus verlassen hatten.
Naja der Drops ist gelutscht.

Dieses Jahr will ich mit dem Basteln für Weihnachten mal eher anfangen, 
direkt anfang Herbst - zumindest habe ich mir das fest vorgenommen :D
 
 Ich habe so viele Projekte auf meiner To-Do Liste und heute fange ich mal mit einer Pop Up Box Karte an ;)
Wirklich ewig will ich die schon basteln. 
Anleitungen gibt es im Internet genug (und schwer ist es auch nicht), 
allerdings gefällt mir diese quadratische Form nicht so gut.
Deshalb ist meine rechteckig geworden und auch nicht so groß :)

Oft wird diese ja aus einem DIN A4 Bogen gemacht,
so wie Birka das hier in dem Video sehr schön zeigt ;)
Bei meiner Variante bekommt man aus einem DIN A4 Bogen sogar zwei kleine süße Box-Karten raus,
dazu in der Länge auf 29 cm kürzen und in der Breite bei 10,5 cm halbieren.

Hier eine Übersicht zu den Falzmaßen:

 

Die Kanten habe ich noch mit einem Bordürenstanzer bearbeitet :)
Dazu hat mich die Ende Februar von Lawn Fawn erscheinende Stanzform für die Big Shot inspiriert,
diese schneidet nämlich auch eine Pop Up Box Karte mit Wellenkante ;)
Allerdings wird die ca. 33 € kosten...
Da sind auch noch ein paar süße Deko Dies mit bei, aber das brauche ich nicht.

Hier einmal mit einer Wellenkante aus einem Die-Set,
oder mit einer Wellenkanten-Bordürenstanze - was ich glaub ich schöner finde,
da man nicht diese "Druckstellen" vom Stanzen im Papier hat.


So genug gequasselt :D
Hier also meine Pop Up Box Karte in rechteckig :)
Zugeklappt kommt sie in einen Umschlag (das Standardformat passt hier) 
und sieht recht unscheinbar aus:


Aber aufgeklappt sieht sie dann so aus:



Mir gefällt sie so richtig gut :)
Und verschickt wird sie an eine Freundin die im Moment viel um die Ohren hat.

Verwendete Materialien 
Cardstock: Stampin' Up! - Saharasand, Olivgrün, Wassermelone, Kischblüte, Flüsterweiß
und Strathmore Bristol Smooth
Stempel: MFT "Ewe Are the Best" + passende Dies
Stampin' Up! "Aus der Kreativkiste"
 Stempelkissen: Stampin' Up! Schwarz,
Marker in Wassermelone und Kirschblüte
Zig Clean Color Real Brush Marker
Sonstiges: Für die Wellenkante Stampin' Up! Thinlits "Tortenstück"
Paper Smooches "Clouds" und "Pocket" Dies,
Impression Obsession "Button" Dies und Fiskars Bordürenstanzer für die Wiese